Donnerstag, 10. Juli 2014

wasser(melonen)farben

angeregt durch die künstlerischen aktivitäten meiner tochter, hatte ich mal wieder richtig lust mit aquarell bzw. wasserfarben zu malen. fragt mich nicht, wie lange ich das nicht mehr gemacht habe..... nach inspektion meines uralten, desolaten aquarellkastens, habe ich mir die farben meines kindes geschnappt und mit ganz einfachen motiven angefangen: weil ja gerade melonenzeit ist, sind diese meine models gewesen:

na ja..... übung macht ja bekanntlich den meister, da ist noch viel luft nach oben ;) für die melonenstudien hatte ich verschiedene sorten besorgt.....

....und nach dem abzeichnen einen leckeren fruchtsalat daraus zubereitet. bei nigella lawson habe ich ein rezept gefunden, welches die melonen mit rosenwasser und minze kombiniert: eine herrliche komposition mit dem poetischen namen: "persischer morgen".

der rosenduft gibt dem ganzen einen tollen kick! so finden die aktuell blühenden freilandrosen auch eine super verwendung.

erfrischt geht es zurück zum malkasten: für die adäquate sommerliche deko habe ich melonenschirmchen fabriziert: das ist mehr als easy und ein dankbares anfangsprojekt für die wasserfarbmalerei. man muss eigentlich nur kreise, bzw. ringe malen. die mitte in melonenpink, einen ring in hellgrün und den äusseren in dunkelgrün.



sobald das ganze getrocknet ist, noch in braun die kerne aufmalen, dann die kreise ausschneiden, achtmal diagonal falten,  bis zur kreismitte einschneiden, überlappend zusammenkleben und einen zahnstocher mit heißkleber befestigen. fertig sind die hübschen sonnenschirmchen.

ich liebe einfach die typischen melonenfarben ♥  

die schirmchen haben das leckere rosa gesöff verschönert.....ich könnte jetzt behaupten es sei ein eigens hergestelltes melonengetränk....was allerdings gelogen wäre - es ist im biosupermarkt gekaufte rhabarberschorle ;) 

die cocktailschirme sind wahre allroundtalente, denn sie dienen auch den empfindlichen freilandrosen als sonnenschutz.

photoshop macht`s möglich: ganz ohne aquarellfarben und ohne talent - mit einem klick hat man ein rosenaquarell:

man kann die selbstgemalten aquarellmelonen auch als klapptischkärtchen oder einladungskarten nutzen: dafür die ausgeschnittenen kreise einfach mittig falten, beschriften, aufstellen oder ab in den umschlag damit und zum melonenfest einladen.

und dann habe ich hier diesen getränkespender entdeckt, mich schwer verliebt, gleich bestellt und zu einer kleinen sommerbar aufgebaut:

mein appell: ran an die farbkästen, es macht wirklich spass - probiert es aus!

*küchentuch, papierservietten und ombre-kerze: hier 
*getränkespender: bei blueboxtree


...und noch mehr melonenfarbenes: hier



Pin It

Donnerstag, 26. Juni 2014

sommerblau mit pink

für mich ist die farbe blau einfach die sommerlichste farbe überhaupt. am liebsten in allen schattierungen und kombiniert mit ein bisschen pink. für das sommerfeeling im haus, habe ich mich mit rittersporn eingedeckt. für die pinkakzente bin ich im eigenen waldgarten fündig geworden: der fingerhut blüht bei uns so üppig, da kann man der natur getrost ein paar stiele rauben. platziert habe ich meinen sommerstrauß auf unserem neuen couchtisch. den hat mein toller mann aus einer holzpalette aufbereitet und mit rollen versehen.

der globus steht seit anfang der wm bei uns im wohnzimmer. mein kind hat ihn beigeschleppt und sucht sich zu den aktuellen spielen die passenden länder auf der weltkugel heraus. das finde ich ganz wunderbar! was ich nicht sooo wunderbar finde, sind die fußballsammelkarten einer grossen supermarktkette.....die fliegen nämlich überall bei uns rum, vorzugsweise auf dem boden :( aber immerhin: schweinsteiger und co. sind in meinem sommerfarbcode abgebildet und passen somit wenigstens farblich ins zimmer ;)

wie bei mir so üblich, hat sich zu den blumen noch so einiges dazugesellt: der kleine miniatur-tolix-stuhl, ein süsses teelicht als vase umfunktioniert und die schönen papierbälle von rie elise larsen:

am liebsten trinke ich meinen tee zurzeit aus meinem royal copenhagen thermobecher, dazu ein paar luftig leichte "bisquits roses", die lieblingszeitschriften, ein bisschen zeit ...... und die welt ist für mich in ordnung :)

mein sammelsurium an blauen gläsern und lichtern:

für das sommerambiente im  schlafzimmer, habe ich mich von holly beckers und leslie shewrings wunderbarem buch "wohnen mit blumen" inspirieren lassen: eine wanddeko mit stickrahmen habe ich darin entdeckt und mich an diese aktion erinnert. da habe ich die rahmen auch schon mit verschiedenen materialien bezogen. jetzt kamen natürlich blaue stoffe zum zuge, und eine der pinken papierservietten von rie elise larsen. alles von "baby-lapin" kritisch beäugt.

meine sommerdecke: so schön wie das meer.....

ich wünsche euch herrliche sommertage!



sommerlich blaues mit pink: hier

blau weisser thermobecher: royal copenhagen

miniatur tolix stuhl: maileg


Pin It

Donnerstag, 12. Juni 2014

holunderblütenzucker

bei vielen von euch ist der holunder wahrscheinlich schon durch.....bei uns aber steht der holunderbaum vor unserem eingang erst jetzt in voller blüte. und ich liebe den unbeschreiblichen duft, der einen bei jedem vorbeigehen verwöhnt, herrlich! und dazu diese wunderschönen blütendolden, mit ihren abertausenden von ministernchenblüten ♥  die sich auf dem boden zu einem hübschen konfetti-teppich ausbreiten. nachdem ich mich hier auch von dem grandiosen geschmack des holunders überzeugen konnte, habe ich dieses jahr mal holunderblütenzucker fabriziert. damit kann man alles mögliche anstellen und aromatisieren. da er hervorragend mit zitrone harmoniert, habe ich mich an zitronen-guglhüpfe gewagt, gesüsst mit dem hollerduftenden zucker:

für die herstellung des zuckers, braucht man logischerweise holunderblüten

die dolden wandern ins körbchen

trocken und sauber werden sie dann mit dem zucker vereint

die übrigen blüten kommen als strauss in die vase




die gugls habe ich nach diesem rezept gebacken:

für den puderzucker, den man über die küchlein stäubt, habe ich den holunderblütenzucker ganz fein gemahlen, das gibt nochmal einen zusätzlichen holler-kick :) diesen puderzucker habe ich auch für die variante mit zitronenguss verwendet. dafür einfach den aromatisierten puderzucker mit ein paar tropfen zitronensaft zu einem dicken guss rühren und über die guglhüpfe geben.


jetzt in den heissen tagen, kommt der hollerzucker auch für eine leckere limonade zum einsatz: saft von 10 zitronen mit 160 gr. holunderblütenzucker mischen. mit 1 liter eiskaltem wasser aufgiessen und mit eiswürfeln und zitronenscheiben servieren.

am besten nimmt man das getränk direkt unterm holunderbaum zu sich :-)

weil schon ziemlich viel getier in den lüften unterwegs ist, haben wir uns aus papiermuffinförmchen einen einfachen insektenschutz über die gläser gebastelt.

der zucker ist auch ein schönes, kleines mitbringsel. wir haben in mini-bonbonieren gefüllt und mit etiketten bestückt.

mit diesem hortensien-holler-sträusschen grüsse ich herzlich aus dem sommerlichen wald, dunja

....hier gibt es übrigens ein interview mit mir, herzlichen dank an das silk&salt "&magazine"!


blütenpapier, rosa tablett, handbedruckte box, gelbe porzellanvögel, pinker porzellanbecher: hier

bonbonieren, rosa etagere, korb: das depot

rosa teller: lisbeth dahl


Pin It

Donnerstag, 29. Mai 2014

dinner im sommerwald

dass ich den mai ganz besonders mag, wisst ihr seit hier und hier. auch wenn er in seinen letzten zügen wettertechnisch  etwas schwächelt..... ich liebe einfach die typischen maigrünen töne in unserem wald. und wenn dann die sonne scheint, gibt es die vielen goldenen punkte, die durch das blattwerk glitzern. da wieder ein mädchen-dinner in form eines kkk`s (erklärung "kkk" hier) anstand, habe ich den sommerlich, grünen maiwald mit sonnigen goldakzenten als deko auf den tisch gebracht. hauptdarsteller waren dabei vor allem meine heißgeliebten kähler- bäumchen und vasen. willkommen beim dinner im sommerwald:

die "avvento"bäume sind doch viel zu schön, um nur in der weihnachtssaison zu leuchten. schließlich sind doch die bäume vor allem im sommer grün, gelle ;-) koombiniert mit den primavera vasen, dem wiesenkerbel und den goldenen glaslichtern, finde ich sie perfekt für den "sommerwald" auf dem tisch.

natürlich gehört auch alles mögliche getier in den sommerlichen wald: hier in form der goldenen papiervogelsorten und  schmetterlingen. die habe ich bei kirsch interior bestellt. für alle die den onlineshop noch nicht kennen: unbedingt vorbeiklicken! dort gibt es alles, was das dekoherz begehrt und die wunderschön verpackten päckchen lassen einem das herz wild wie ein flummi hüpfen! 

und so sah der eingedeckte tisch dann aus:

als menükärtchen haben die papier-klapp-bäume von jurianne matter fungiert. die lassen sich aufstellen und innen beschriften oder als kleine etuis benutzen.

der wandschmuck ist von fermliving: die tapete "wilderness" setzt das thema fort.

platzanweiser waren goldene papp-monogramme (auch von kirsch interior), einfach auf die servietten gelegt.

beim waldthema darf der "meister" nicht fehlen: der kam dann beim aperitiv als "waldmeister mai tai" zum zuge. das leckere getränk wurde in champagnerschalen mit schmetterlingsdeko serviert.


zum cocktail gab es winzige ziegenkäse-tartelettes mit spargelpesto, serviert am küchentresen.


für die restlichen gänge haben dann die mädels gesorgt :-) es war superköstlich! zum dank für den schönen abend, hat jeder noch ein give-away mitbekommen: grüne waldmeisterblätterbonbons im  tütchen mit goldvogel.


mit diesen bildern verabschiede ich mich und den mai und freue mich auf den juni :-)


bis bald, hier im wald! dunja






*sommerwalddeko: hier
*goldvögel, schmetterlinge, goldmonogramme: kirsch interior
*gläser mit goldenen punkten von "miss etoile"
*goldene teelichter (last season): butlers



...... noch mehr blättchendesign: hier



Pin It

Danke für eure kommentare!